never did this before. that's what the virgin says.

kramermarkt. bunte lichter, mädchengekreische, ein bayernzelt in das alle wollen, obwohl doch angeblich jeder hier was gegen das bundesland im süden hat. nach freiburg hab ich wieder heimweh. juni. 20. juni. kacke. weißes oberteil und brombeerwein. aus den brombeeren, an denen ich mir jedes jahr meine arme aufschneide. sie sind überall. und die zeugen machen wein. und wir ärgern uns nur.

entfernung ist so schade. und ich gewöhne mich viel zu schnell ans alleine-sein. obwohl gewöhnen vielleicht das falsche wort ist. "mit der zeit wird man vorsichtiger." ich dachte immer, das ist so mit dreißig. und trotzdem steige ich jetzt schon ab, wenn mir zu viele autos da sind. früher wär ich einfach gefahren. wann war früher eigentlich. wann fängt früher an.

ich hätte heute lust auf einen bocadillo amb tomaquét, schinken, queso und avocado. dazu ein kaltes spanisches bier und einen rum-cola. danach will ich mein buntes kleid anziehen, auf dem weg zum strand noch eine flasche wodka kaufen, mit polizisten rumflirten und drogen nehmen. irgendwann heulend in ein taxi steigen. mit einer patschnassen freundin, mit der aber gerade nicht geredet wird. viel später dann versöhnen. auf dem gammligsten sofa der welt. und auf dem weg ins bett noch über eine riesentrommel stolpern. aber erst, nachdem man sich auf der kaputten toilette erstmal selber angepinkel hat.  

genau das hätte ich heute gerne. aber das anpinkeln könnte man eventuell streichen.

 

26.9.08 18:55


Werbung




Gratis bloggen bei
myblog.de

chaste & yvi